Kurzbericht Hockenheim 2007

Freitags war nur die technische Abnahme. Nach dem die Prozedur erledigt war, wurde ein bisschen Benzin geredet ( wie immer ).

Samstags 7 Uhr 20 Fahrerbesprechung Obligatorisch. Diesmal kam wieder der Satz „Kinder dürfen nicht im Fahrerlager motoriesierte Fahrzeuge benutzen.“ Mein erster Gedanke war, Uli und ich dürfen nicht fahren, weil wir unsere Eltern mit hatten, ( man sollte den Kleinen wenigsten 1 mal am Tag eine Runde über die Strecke gönnen ). Um 9 Uhr 20 sollte für uns dass freie Training beginnen also noch 2 Stunden zum wach werden. Das Wetter war gut 18° bewölkt. Um ein paar Runden freie Fahrt zu bekommen, bin ich als erster raus. Aber bei 40 Mopeds klappte das nur 2 Runden. Trotzdem lief es echt gut, auch mit der Wander - Schikane, mittlerweile weiß man wie man vorbeikommt. Nach 11 Runden war Schluss; das Moped lief gut und die Zeiten waren schon unter 1:30. Pflichttraining 15Uhr 10 und das Wetter hält sich: 20° bewölkt. Durch den weiten Weg zum Vorstart bin ich 10 Minuten vorher los. Nur die BMW wollte nicht anspringen, nach dem mir 3 Leute aus dem Fahrerlager geholfen hatten, sprang sie endlich an Dank der jungen unbekannten Frau ( wen Du das liest, nochmals Danke ). Rechtzeitig zur Pflicht bin ich wieder als Erster auf die Strecke. Nach einer Runde war es vorbei mit der freien Fahrt. Ab der dritten Runde huschte mir immer eine kleine Maico um die Zylinder, sagenhaft. Ich brauchte einige Zeit bis ich die abgeschüttelt hatte. Kurz vor Schluss des turns kam Norbert vorbei, bei dem Versuch dranzubleiben konnte ich meine Startposition auf den 9. Platz mit 1:27,26 sichern. Das war die 5 schnellste Zeit der Klasse W.

  Sonntag.

Start war um 13Uhr 55, also konnten wir alle lange schlafen, wenigsten bis die ersten ihre Motoren  starteten. Diesmal hab ich vorher die BMW warm gefahren und so sprang sie etwas besser an. Das Wetter war erste Sahne: 21° Sonne, nicht zu kalt und auch nicht zu warm. Aufstellung zum Start. Diesmal ging es ziemlich schnell. Fahne runter und los. Da wir lange nicht mehr mit der R Klasse zusammen gefahren sind, war mein Start verhalten. So bog ich dennoch als 7ter in die Nordkurve. Den schnellen Jungs konnte ich mal wieder nicht folgen, bis auf einige Überrundungen hatte ich freie Fahrt mit Kurt und seiner Ducati. Diesmal waren meine Zeiten besser wie im Training;  an sich verwunderlich, wo ich doch sonst beim G-Lauf langsamer bin. 12ter Platz vom Tag und in der DHM Meisterschaft bin ich auf den 3. Platz zurückgefallen. Noch 2 Wertungsläufe, mal sehen wie weit ich komme.

 Start     Die Mopeds    Das Team     Bilder 

 Ergebnisse     Das Warum     Die Termine     Inhaltsverzeichnis