Kurzbericht Jan Wellem 2007

 

14.06.    Ankunft am Ring so gegen 12 Uhr. Diesmal bekamen wir Motorrad Fahrer den Platz ganz hinten an der Mercedes Arena zugewiesen. Nach dem Aufbauen kam dann der erste Regenschauer. Es sollte nicht der letzte sein. Papierabnahme und Moped Check fertig. Das lange Wochenende kann beginnen.

15.06    Freies Training um 9 Uhr. Also früh raus, das Wetter spielte nicht so mit denn kurz vor dem Start regnete es noch mal. Die Strecke war beim Training leicht feucht. Aber das war nicht so schlimm. Da meine BMW z.Zt. nicht so gut anspringt, kam ich etwas zu spät und bin dann durch die Boxengasse auf die Strecke gegangen. Nach 2 Runden Schauen ging es dann etwas schneller. Irgendwann war ich mit dem Fredi und seiner Bakker- Kawa zusammen. Hut ab was man mit einem Bein auf dem Moped kann. Monika stoppte mich mit einer Zeit von 2:48.400. Bis auf das schlechte anspringen war ich zufrieden.

Um 14 Uhr sollte das Pflichttraining beginnen, kurz vorher fing es wieder an zu regnen und es waren 18°C. Diesmal war ich früh genug am Vorstart und stellte mich ganz vorne an. Nach Freigabe der Strecke bin ich mit Jürgen los. Zum Glück hatte es aufgehört zu Regnen und durch den heftigen Wind war die Strecke von der Ford Kurve bis zur NGK- Schikane trocken. Der Rest war nass. Das ganze Training über hat mich keiner der Schnellen überholt ein komisches Gefühl. Mit einer Zeit von 3:05.339 Transsponder ( per Hand von Monika 3:05.34) hatte ich den 6. Startplatz gesamt von X und W. Paule mit 2:55.642 auf Pol.

16.06    1. Lauf um 11 Uhr eine gute Zeit, geweckt wurden wir um 8 Uhr von der Triumph Competition. Diesmal spielte das Wetter mit. 16°C und trocken; fast wie im Winter. Die Rennleitung hatte 10 Minuten "herausgeholt".  Da aber keine Durchsagen bei uns in der letzten Ecke ankamen fuhren  die ersten zur Startaufstellung und die anderen waren noch mal auf dem Klo, was für ein Durcheinander. Im Vorstart angekommen hies es warten dann wurden wir auf die Strecke gelassen. In voller Anspannung jetzt geht es los kam das Schild Race Delayed 10 Minutes. Also Motor aus. Endlich kam das Schild 3 Minuten alle wieder Motor an das war ein Geschiebe. Start es ging los. Am Ende der Geraden zogen noch 4 Mopeds an mir vorbei in den Haugg-Bogen und weiter. Die ersten 10 Mopeds fuhren fast 11 Sekunden schneller als ich, nach 2 Runden war ich allein und fuhr meinen Strich. Nach dem G-Lauf schüttelten mir einige alte BMW Hasen die Hand mit den Worten " Das sah prima aus / Klasse / Sauber " Obwohl ich mit meiner Zeit nicht zufrieden war, hat das richtig gut getan. Endresultat: 2 Platz im 1. Lauf Prima.

Bis zum 2. Lauf ist es noch lang Sonntagabend um 17 Uhr. Und bis dahin wurden wir noch einige male nass unter anderem beim Zelt festhalten.

17.06.    Das Wetter hat sich beruhigt es ist sehr Windig egal dafür bleibt es Trocken ca. 22°C.

Ein langer Tag beginnt, von dem FHR Langstrecken Cup wurden wir geweckt. Mit Rumlaufen, Erzählen, Schlafen und Autorennen kucken vertrieben wir uns die Zeit. Endlich 17 Uhr auf zum 2. Lauf. Diesmal lief es etwas besser ab: Vorstart etwas warten / Startaufstellung und Los. Wie am Samstag kam ich gut weg vom Start, bremste aber zu früh am Ende der Geraden, die gleiche Truppe wie gestern zog mir davon. Egal meine BMW lief gut und die Zeiten waren fast die gleichen wie am Vortag. Wieder der 2. Platz Gesamt ebenso. Und das Wichtigste war, diesmal hat sie seit 2 Jahren das erstemal wieder beim Jan Wellem gehalten. 

 Start     Die Mopeds    Das Team     Bilder 

 Ergebnisse     Das Warum     Die Termine     Inhaltsverzeichnis