Kölner Kurs 04.05.2008 

Samstag beim schönsten Frühlingswetter angereist, Stellplatz gefunden, aufgebaut und die technische Abnahme hinter uns gebracht.

Sonntag nach einer kurzen Nacht, schnell noch das Moped vorbereitet, denn um 9Uhr 30 ging es zum Pflichttraining. Am Vorstart wie immer Moped aus und Fahrerbesprechung. Mit den neuen Vergasern springt die BMW jetzt wieder besser an. Mit 61 Fahrern war das Feld ganz schön groß. Nachdem wir uns auf der Strecke einsortiert hatten, lief es ganz gut. Mit einer hohen 2:48er Zeit  handgestoppt von Monika, hatte ich den 5ten Startplatz herausgefahren.

Nach dem Training war meine BMW von oben bis unten mit Oel verschmiert. Zuerst dachte ich meine, Simmerringe von der Gabel haben sich verabschiedet. Aber dem war nicht so, irgendein Japaner hat wohl kein Auffangbehälter gehabt und mich dafür benutzt. Start zum ersten Lauf 12 Uhr 35. Wie immer gab es Probleme bei der Aufstellung. Aber diesmal standen die Schilder auf der Strecke falsch. Nachdem wir uns eingereiht hatten, ging es los. Die X Klasse vor weg, da eine Honda nicht weg kam mussten wir warten, bis er das Teil ans laufen bekam. Da ich die Startflagge aus der 2ten Reihe nicht gut sehen konnte, verpasste ich den Start. Die ersten 10 fuhren davon, 3 von denen konnte ich noch einhohlen, der Rest war auf und davon. Bis Ende des Turns hatte ich fast freie Fahrt, wenn nicht diese Japaner da gewesen wären. Leider hat man uns 1 Runde geklaut durch das Startprozedere. 8. Platz im ersten Lauf.

Durch den reibungslosen Tagesablauf verschoben sie die Läufe um 6 Minuten. Aber als die Gruppe vor uns gestartet war, gab es einen Abbruch und wir standen schon Angezogen da und warteten auf den ersten Aufruf. Bis wir dann dran waren verging einige Zeit. Diesmal standen die Schilder in der Startaufstellung richtig. Aber die Fahrer hatten sich am Vorlauf orientiert: wieder Wechsel.

Klasse X Vorweg und dann wir. Diesmal hab ich aufgepasst und einen guten Start erwischt. In der Mercedes Arena hatten wir schon die letzten von der X Klasse eingeholt. 2 Runden lang hatten wir dicken Verkehr. Als dieser sich auflöste, zogen die Schnellen aus der W-Klasse davon. Norbert mit der Guzzi und ich blieben zurück. Bis zum Ende des G-Laufs blieben wir zusammen 3ter Platz.

In der Addition der 2 G-Läufe mit 4,69 Punkten stand ich gleich mit einer Schweizer Ducati auf den 3 Gesamtplatz. Leider war die Duc 1 Jahr Älter, kein Pokal. Aber es hat wieder Spaß gemacht.

 

 

 

 

 Start     Die Mopeds    Das Team     Bilder 

 Ergebnisse     Das Warum     Die Termine     Inhaltsverzeichnis