Kurzbericht Bördelauf 2004

 

Anreise am 23.07 trotz Schulferien und 28 Grad im Schatten lief es ganz gut. Um 14:30 waren wir da.

Nachdem wir einen Platz gefunden und alles aufgebaut hatten, ging es zur Abnahme. Danach war Ausruhen angesagt.

Am Samstag morgen geht es früh raus: um 7:30 Fahrerbesprechung. Die Nacht war sehr ruhig, da die Diskothek nicht mehr da ist. Dann gingen die Ersten auf die Strecke.

Um 9:35 Uhr waren wir mit dem freien Training dran. Mal sehen, was die kleine BMW hier kann. Es war zwar bewölkt, aber wir hatten schon gute 18 Grad. Nach 30 Minuten waren wir fertig. Die Strecke ist seit dem ich das letzte mal hier war nicht mehr so wellig, oder es liegt an meinem kurzen Fahrwerk, das ich jetzt besser zurecht komme. Das Pflichttraining ist um 15:35. Genug Zeit um zu relaxen, alles zu kontrollieren und zum Fachsimpeln. Die Sonne brannte und Stand im Zenit, es waren gute 27 Grad. Ich hab versucht mich, ziemlich vorne einzuordnen, so dass die schnellen nicht sofort an mir vorbeisausen können. Die ersten 5 Runden hing ich hinter der Yamaha W86 Auf der Geraden kam ich nicht an ihr vorbei aber in den Kurven konnte ich mich immer wieder ranbremsen; traute mich aber nicht vorbeizufahren, also blieb ich hinter dem Stodt bis er ausgefallen ist. Danach hatte ich freie Fahrt und die ersten Schnellen Überrundeten mich dann auch schon bald. Beim Versuch dran zu bleiben hab ich mich 2 mal überschätz und dann  aufgegeben. 40PS sind 40PS

da gibt es nichts zu rütteln. Zum Schluss überholte mich noch der Heim mit seiner BMW von 1938.

Monika hatte meine Zeit gestoppt, 2:11 ganz beachtlich vor 2 Jahren bin ich hier 2:08 gefahren allerdings mit der 750er BMW und Langschwinge. Wenn es am Sonntag  so läuft wäre ich schon zufrieden. Müsste nur vor der W86, die beim Start neben mir steht, in die ersten Kurve.

Sonntag 25.07

Da wir nur einen Lauf heute haben ist warten angesagt. Direkt nach der Mittagsruhe ging es los. Gestartet wurde nach der schnellsten Zeit. Zum Glück war ich nicht der langsamste. Ich stand in der 5. Reihe 2ter von Links. Die Start Flagge senkte sich und es ging los. Meine kleine BMW kam ganz gut weg Nach der ersten Runde zog sich das Feld auseinander, so dass, jeder seinen Strich fahren konnte. Das Hauptfeld entfernte sich langsam von mir, bis ich sie nicht mehr sehen konnte. Aber dann sah ich wieder einen, da der Schöbel mit seiner Norton Probleme hatte. 2 Runden später kam der Loda mit seiner BMW als Erster wieder vorbei und einige andere X 82 / W46 X 7 / W47 X22 usw. Zum Schluss schoss die X12 zum 2. Mal an mir vorbei und dann war Ende. Die Zielflagge wurde geschwenkt. Monika hatte mich noch mal gestoppt und sie meinte ich wäre immer schneller geworden. Aber dennoch gab es den 4. Platz dafür.  Bei Manfred lief es am Anfang nicht so gut, da er bei seiner Referenzrunde ein bisschen aufgehalten worden ist. So hat es diesmal nur für den 10. Platz gereicht.

Es war wieder ein gelungenes Wochenende mit viel Spaß und schönen Wetter in 4 Wochen geht es dann nach Hockenheim mit der kleinen BMW. Und dann wird gespart für einen neuen Motorblock für die nächste Saison, damit ich mich mit den Jungs im direkten Fight messen kann.

 Start     Die Mopeds    Das Team     Bilder 

 Ergebnisse     Das Warum     Die Termine     Inhaltsverzeichnis